Die beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen im Golf von Thailand

Koh Tao ist seit vielen Jahren für günstige PADI Kurse und fantastische Tauchbedingungen für Anfänger bekannt. Für 275 Euro kannst du auf unserer kleinen Insel den Open Water Kurs machen, Unterkunft inklusive. Das ganze Jahr über können wir hier tauchen. Sogar in den Monsun Monaten November und Dezember gehen unsere Boote zwei bis drei mal täglich hinaus aufs Meer. Das ist aber noch nicht alles. Die Unterwasserwelt ist nach wie vor fantastisch. Jedes Jahre zieht es tausende Besucher in den Golf von Thailand. Sie alle hoffen auf eine Begegnung mit dem grössten Fisch, dem Walhai. Mit etwas Glück kannst du hier aber noch ganz andere Meeresbewohner entdecken. Sei es Schildkröten, Stachelrochen, Muränen oder Clownfische, Koh Tao hat wahnsinnig viel zu bieten. In diesem Blog konzentriere ich mich auf die beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen, die man im Golf von Thailand vorfinden kann.

Beliebtesten Meeresbewohner Beim Tauchen Schildkröte

Was sind die beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen?

Die Blaupunkt Stachelroche findet man im Golf von Thailand des öfteren vor. Sie gehört zu der Familie der Stechrochen. Bei einer Grösse von bis zu 70 cm gehört sie eher zu den kleinen bis mittelgrossen Stechrochen. Finden tut man die Blaupunkt Stachelroche tagsüber unter Felsen in einer Tiefe bis zu 40 Meter. Sie jagt Nachts. Ihre bevorzugte Beute sind Weichtiere, Garnelen und Würmer. Die Blaupunkt Stachelroche ist scheu und verhält sich Tauchern gegenüber nicht aggressiv. Obwohl sie zwei grosse Giftstachel hat, sind sie für uns Taucher ungefährlich.

Bei genauem Hinschauen trifft man auch auf Muränen. Rund um Koh Tao haben wir verschiedene Arten von Muränen. Muränen sind eine Familie der aalartigen Knochenfische. In unseren Korallenriffe findet man meistens die Weissaugen Muräne. Sie versteckt sich in Felshöhlen und man sieht oftmals nur den herausgestreckten Kopf. Tagsüber lässt sich die Muräne von Putzerlippfischen und Putzergarnelen pflegen. Von diesen lässt sie sich säubern und im geöffneten Maul zwischen den Zähnen befindliche Speisereste entfernen.

Der Clownfisch wird auch Anemonenfisch genannt und lebt in einer Symbiose mit der Seeanemone. Die Symbioseanemone bietet den Clownfischen, die alle schlechte Schwimmer sind, Schutz vor grösseren Raubfischen. Der Clownfisch ernährt sich hauptsächlich von Zooplankton und manchmal Algen. Sie weisen eine Grösse von 7 bis 16 cm auf. Anemonenfische leben in Polyandrie, ein Weibchen mit mehreren Männchen. Das dominierende, grösste Tier in einer Anemone ist immer das einzige Weibchen. Stirbt das Weibchen, wandelt sich das stärkste Männchen innerhalb einer Woche in ein Weibchen um. In unseren Korallenriffe findet man bei fast allen Tauchplätzen Anemonenfische. Am meisten trifft man auf den Rosa Anemonenfisch. Aber auch Nemo kann man hier vorfinden.

Beliebtesten Meeresbewohner Beim Tauchen Nemo

Jeder Taucher hofft auf eine Begegung mit einer Wasserschildkröte beim Tauchen im tropischen Meer, sie gehört definitiv zu den beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen. Schildkröten erschienen erstmals vor 220 Millionen Jahren. Die Anpassungsfähigkeit der Schildkröte hat ihr Fortbestehen bis in die heutige Zeit sichern können. Durch menschliche Einflüsse sind heute aber viele Arten akut gefährdet. Der Geruchsinn ist bei Schildkröten besonders stark ausgeprägt. Wasserschildkröten riechen durch Bewegungen des Unterkiefers und Halses. Die Geruchrezeptoren befinden sich im Rachenraum. Durch den Geruch erkennen sie geeignete Nahrung oder Erde, in der sie ihre Eier vergraben können. Ausserdem werden Geschlechtspartner am Geruch erkannt, wahrscheinlich sogar über grössere Distanzen. In unserem Gewässer trifft man auf die Grüne Schildkröte und die Karettschildkröte.

Der letzte Meeresbewohner den ich hier vorstellen möchte ist der Star unserer Insel. Der Walhai. Walhaie gehören zu der Familie der Haie, fallen aber durch ihres walähnlichen Äusseren auf. Gefährlich ist der Walhai nicht. Er ernährt sich von Plankton und ist Tauchern gegenüber freundlich. Mit einer Grösse von bis zu 12 Metern ist er der grösste Fisch aller Meere. Hier im Golf von Thailand trifft man aber auf Jungfische von 2 bis höchstens 8 Meter. Die grösste Chance auf eine Sichtung besteht bei den tieferen Tauchplätzen. Vorallem bei Chumphon Pinnacle, Southwest Pinnacle und Sail Rock darf man Hoffen. Hier kannst du nachlesen, wo deine Chancen am höchsten stehen.

beliebtesten_Meeresbewohner_beim_Tauchen_Walhai

Egal auf welche Fische oder sonstige Kreaturen du triffst, Tauchen in Koh Tao lohnt sich auf alle Fälle. Die Artenvielfalt ist unglaublich und es vergeht kaum ein Tauchgang, wo man kein neuen Fisch entdeckt. Ich hoffe, dass auch du bald einige der beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen bestaunen darfst. Hast du Fragen zu den Unterwasserkreaturen oder wunderst du dich auf was genau und was nicht man hier stossen kann, hinterlasse einen Kommentar. Ich freue mich von dir zu hören!

Liebe Grüsse aus dem sonnigen Koh Tao,
Denja

5 thoughts on “Die beliebtesten Meeresbewohner beim Tauchen im Golf von Thailand

  1. ig Reply

    It’s hard to find educated people on this topic, however,
    you sound like you know what you’re talking about! Thanks

  2. Mag. Heimo Wolte Reply

    Kommen im März 2018 nach Koh Tao und würden gerne mit euch einige Touren machen. 4 von uns haben den Tauschein, zwei würden voraussichtlich einen Kurs machen.
    Wir sind übrigens im süden in der Thien Bay

    Liebe Grüße aus Kärnten (Österreich)

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *